facebook-logo          youtube-logo
Holly Schlott

Two Spirits



Die Bezeichnung „Two Spirits“ bezieht sich auf die „native americans“ (Indianer), die diese „Transgender-Kultur“ zelebrierten - und aus meiner Sicht weitaus fortschrittlicher hinsichtlich der sozialen Struktur der Gemeinschaft und der Art ihres Zusammenlebens agierten als es in unserer Kultur des `dogmatischen Dualismus` gehandhabt wird.
(Versuchen sie mal online ein amtliches Formular auszufüllen, ohne sich für Herr oder Frau entscheiden zu müssen…)

Dieses in verschiedenen indianischen Stämmen anzutreffende Phänomen bezog sich auf 4 Geschlechtsidentitäten (Frauen, männliche Frauen, weibliche Männer, Männer), die sich nicht eindeutig einem Geschlecht zuordnen wollten bzw. sich nicht 100% mit Ihrem biologischen Geschlecht identifizieren konnten (neusprachlich non binary). Wir unterscheiden zwischen biologischen Geschlecht und Geschlechtsidentität. Letztere ist das Ergebnis von Prozessen, die sich im Gehirn abspielen.

„Two Spirits“ waren auf besondere Weise höchst respektierte Personen, die meistens als Shamanen, Mediziner oder Häuptlinge fungierten.

Mit dem Wissen um die Geschichte der Ureinwohner Amerikas habe ich deshalb mein Album den „Two Spirits“ gewidmet.
In großer Verehrung und aus Respekt vor Ihnen werde ich die Bezeichnung
„Two Spirits“ aber für mich nicht anwenden. Ohne meine eigene Geschichte wäre ich jedoch nie auf dieses Kapitel gestossen. Es hat mich zutiefst verletzt und beschämt, als ich erfuhr wie diese Kultur infolge der Entdeckung Amerikas durch die weißen Europäer unterdrückt und regelrecht ausgerottet wurde.