VOLKER 'HOLLY' SCHLOTT

Musiker – Komponist – Produzent – Dozent – Autor

Vita

1958 geboren, verbrachte ich meine Kindheit und Jugend in Oelnitz im Vogtland. Von 1968 bis 1974 lernte ich an der dortigen Musikschule das Klarinette- und Saxophonspielen. 1974 ging ich nach Berlin, um an der Hochschule für Musik “Hanns Eisler” Saxophon und Flöte zu studieren. Ab 1978 spielte ich vielen Bands, Orchestern und Projekten mit, bis ich 1985 meine erste eigene Band, das “Volker Schlott Quartett” gründete und das Soloprojekt “Reeds Solo” startete. 1982 begann ich für meine eigenen Bands und Projekte zu komponieren. Bis heute kamen viele Bands, Projekte, Workshops und Kompositionen dazu (siehe ‘Karriere’).

Volker Schlott

Karriere

2020
  • CD Aufnahmen mit FAVO am Rande von Berlin im Januar
  • Europa Tour mit Maria Farantouri und Assaf Kacholi
  • Gast-Solist bei “Beethoven meets Cuba”
  • Kompositionsvorhaben GTO  (Global Trans Orchestra)
2019  
  • Produktion von und mit Jocelyn B Smith´s “Shine Ur Light” CD
  • Konzerte mit “FeinCost” – ein Abdullah Ibrahim Projekt mit Reinmar Henschke (p)
  • Erste Einladung zur Internationalen Transgender Konferenz in Edinburgh für Holly’s Transsax ( C-Melody) 
2018 
  • FAVO-Tour in Zentral-Asien auf Einladung des Goethe-Instituts (Kasachstan, Turkmenistan, Kirgisistan)
  • Oktober Konzerte in Belgien
  • Premierenkonzert im Mai in Berlin + CD-Veröffentlichung Holly Schlott- “two Spirits” 
  • und Release-Tour mit neuer Band im September/Oktober in D
  • Interviews in allen großen Jazzzeitschriften über die neue Holly Schlott
 2017
  • Goethe-Tour mit FUN HORNS ( Zentralasien ) + 30. Anniversary Tour in D ( 30 Konzerte )
  • Shanghai Jazzfestival mit Jocelyn B. Smith+ Band, Europäisches Jazzfestival in Doha/Katar mit Favo 
  • Aufnahmen / Mix  und Vorbereitung für die neue Offenbarung / Extension
  • tätig als Produzent / Arrangeur und Mixer –  CD Jocelyn B Smith  “Sacred Heart / Vayikra”
2016
  • Festivalauftritte beim „ Jandriyah Festival“ in Riad ( SA) + Jordanien
  • Kompositionen für neues Projekt (noch inkognito) 
  • FAVO 3 CD veröffentlicht mit anschliessender und D-Tour (20 Konzerte)
  • Konzerte mit Maria Farantouri – und Premierenkonzert mit Stefanie Hertel in Bad Elster “Vogtland-CD” 

2015

  • Produktion der CD “My Way” und anschließende Jubiläums-Tour mit Jocelyn B Smith + Band im Mai (Highlight: Konzert im ausverkauften Berliner Dom am 9.5.)
  • weitere Erfahrungen als Produzent folgen, u.a. in dem von ihm bisher nicht berührten Genre: Volksmusik ‘back to the roots’! – Volker, der Vogtländer arrangiert/produziert Lieder aus seiner Heimat mit der prominenten Interpretin St. Hertel (Start July – geplante VÖ 2016)
  • intensive Vorbereitung der neuen FAVO-CD feat. Sander De Winne (B) mit großer D-Tournee im Oktober
  • Europa Tour mit M. Farantouri im Sept / Okt
  • Vorbereitung für 30 Jahre Fun Horns Feier

2014

  • Abschieds-Tournee von `TALAM 11´um G.Ullmann
  • Kurzaufenthalt in N.Y. mit Eröffnungs-Konzert für die Ausstellung “Four Kings from the Borough of Queens” (The African Museum of Nassaau County)
  • 3 weitere Produktionen für Jocelyn B Smith und “X-Mas”-CD für die Fun Horns (siehe Discografie)

2013

  • Arbeit als Produzent intensiviert sich, die CD “Here I Am” für Jocelyn B Smith wird veröffentlicht
  • Produktion der CD “Sinfonie einer Haupstadt” für das Polit-Magazin “Cicero” im Auftrag des Ringier Verlags (ein Hörbuch über ‘Sounds of Berlin’)
  • Auftragsproduktion der beiden Hamburger Komponisten Detlef Kühn/ Maria Sieren ” Never Stop Dreaming”

2012

  • Produktion von 3 neuen CD´s unter anderem FAVO, FUN HORNS und eine Veröffentlichung auf VINYL im “direct to Vinyl Verfahren” im EMIL BERLINER STUDIO Berlin, völlig analog ohne jegliche Postproduktion

2011

  • Beginn der Anniversary Tour 25 Jahre FUN HORNS
  • Europa-Tour mit Maria Farantouri

2010

  • Solo-und FAVO Tour durch Ost- & Nordafrika im Auftrag des Goethe-Instituts
  • Komposition und Uraufführung des Zeitzeugenkonzerts mit Jocelyn B. Smith, dem DSO und einem
    Zeitzeugenchor im Haus der Kulturen der Welt, Berlin
  • Reise nach Lesotho + Südafrika im Auftrag des EED um mit einem Kinderchor zu arbeiten bzw. aufzubauen

2009

  • Projekt FAVO mit Falk Breitkreuz (bclar) & Volker Schlott (ss) gegründet

2008

  • Produzent und Arrangeur von diversen Projekten u.a. Jocelyn B.Smith, Hörbuch “Wir – das ich in dir” + div. CD´s

2007

  • Konzerte mit Z. Livanelli (2007/2008)
  • Zusammenarbeit (China-Tour “LINK together”) mit WuWEI

2006

  • Produzent und Arrangeur von “ExpressionZZ” (Jocelyn B Smith)
  • ab 2006 Leiter von diversen nationalen und internationalen Saxophon-Workshops

1998

  • Beginn der Zusammenarbeit mit Jocelyn B. Smith als Saxophonist in ihrer Band

1997

  • Fun Horns (1997 Preis d.D.S.-Kritik “Der Mond ist aufgegangen”

1996

  • Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik für die CD “Why Not” AMR
  • seit 1996 Zusammenarbeit mit Mikis Theodorakis und Maria Farantouri (8 CD-Produktionern/Konzerte weltweit)

1995

  • Veröffentlichung eines Spielbuchs f. Saxophon “SaxoFun” AMA Verlag

seit 1992

  • Dozent an der HfM “Hanns Eisler”/JazzInstitut

1991

  • Südamerika Tour mit den FUN HORNS auf Einladung des Goethe-Instituts (Brasilien, Argentinien, Uruguay, Paraguay, Chile)

1985-87

  • Solist in der Radio-Big Band Berlin

1985

  • Gründung des V.Schlott Quartetts und der FUN HORNS 1986 sowie des REEDS SOLO – Projekts

1983-85

  • Grundwehrdienst der NVA im Musikcorps Plauen

1982

  • erste Kompositionen und Uraufführung “1.-3.Saxophonie” für 20 Mann Saxophonorchester, Frankfurt/O.

seit 1978

  • Mitwirkung als Musiker bzw. Komponist bei über 60 CD-Produktionen in diversen Bands und Genres
    (siehe Discographie)
    – national:
         z.B. Fusion; U.Kropinski-Quartett; Jazzorchester der DDR; H.Zerbe-Blechband; Trio Fiedler-Eitner-Schlott;
         PAmagieRA; East Berlin Guest Orchestra (2.Preis beim internat. Jazzcontest in Hoilaart (B); Ta Lam Acht;
         Rolf v.Nordenskjöld Orchestra; Joachim Kühn; Baby Sommer; Herbert Joos
    – international:
         New Jungle Orchestra; John Tchicai; Cecil Taylor; Joachim Kühn; Harry Beckett; Pierre DØrge; Simon Nabatov;
         Toni Lakatos; Bobby Previte; Billy Jenkins u.a.

1974-80

  • Studium – Saxophon/Flöte an der Hochschule für Musik “Hanns Eisler”, Berlin

1968-74

  • Musikschule Oelsnitz/V – Klarinette/Saxophon

1958

  • Geburt in Oelsnitz/Vogtland

Holly

www.holly-schlott.de                  

Ich habe versucht, meine innersten Gefühle der letzten Jahre in musikalische Stimmungen zu “übersetzen” und auf dieser CD wiederzugeben. Auch wenn es zu kontroversen Wahrnehmungen und Reaktionen kommen wird und muss, ist es mir sehr wichtig gewesen, ganz bei mir zu bleiben. Es geht um “meine Geschichte”, die mit Ausnahme von zwei bis drei sehr engen Freunden bisher niemand kannte.

Die Kompositionen hatten anfänglich einen eher experimentellen Charakter. Im Zuge der Arbeit gewannen die melodiösen Stücke aber die Oberhand. Es ging mir darum melancholische und fröhliche Klänge nebeneinander zu stellen und ein Gefühl von Wohlbehagen entstehen zu lassen.

Für mich ist das Ergebnis eine Art “Gesellenstück”: als ProduzentIn, KomponistIn, ArrangeurIn, StudiomusikerIn, TonmeisterIn und gleichzeitig ProtagonistIn. Denn ja: Es ist eine Studioproduktion, bei der ich komplett alle Instrumente selbst gespielt bzw. programmiert habe. Auf diese Weise folgt die Musik einer besonderen Klangästhetik, die von einigen vielleicht als unerwartet “clean” empfunden wird. Ich hoffe auf deren Unvoreingenommenheit und darauf, dass die Tiefe der Gefühle meiner Geschichte empfangen wird.

Nachdem ich den Aufnahmen im August 2017 den letzten Feinschliff gegeben habe, dürfte ich die Songs mindestens mehrere hundert Mal gehört und geprüft haben. Dabei gab es Tage, an denen ich nichts mehr von dem in der Musik spürte, was anfänglich da war.
In solchen Momenten habe ich mich wie in einem langen Tunnel gefühlt, an dessen Ende kein Licht zu erkennen war. Aber diesen Prozess des Suchens, Verwerfens und Findens wollte und musste ich unbedingt durchleben, denn er spiegelt auch sehr authentisch meinen seelischen und musikalischen Zustand der letzten Jahre wider. Deshalb war ich froh, die Musik für den allerletzten Arbeitsschritt, das Mastering, dann doch in die Hände meines Mentors und allerersten Bandleaders Wolfgang Fiedler abgeben zu können. Nun gilt es diese Musik live umzusetzen – mit einer fantastischen Band, die ich ab 2018 präsentieren werde.


“To My Orchid”

Angekommen?!

Es gibt noch viel an Aufklärungsarbeit zu tun – daran möchte ich mich beteiligen. Mit dieser CD sowie mit meiner Band. Mit Konzerten, nach denen ich mit anderen Menschen ins Gespräch komme… und die Freiheit genieβe, mein Inneres nach auβen zu transportieren. Manch einer wird fragen, ist das nicht alles ein bisschen spät ? Mit 60 ? Nein, ganz und gar nicht. Ich habe mir genau diese Arbeit für die nächsten 10-15 Jahre aufgehoben, denn alles andere kenne ich ja bereits…

Bedanken möchte ich mich bei meiner Familie, bei Jocelyn, Fini und Jonathan + MAFIN. Meinen Geschwistern Günter, Peter, Birgit und Petra. Meinem Vater Rudi und meiner Mutter Ursula (die das leider nicht mehr live erleben können). Bei all meinen Freunden und Unterstützern, die mich auf diesem Weg begleitet haben und ab jetzt hoffentlich auch weiterhin noch begleiten werden. Und auch bei denen, die es noch nicht verstehen.

www.holly-schlott.de                  

Presse